Ihr Lieben für mich fühlt es sich an, als hätte die Woche grad erst begonnen, dabei ist es schon wieder Zeit für einen neuen Wochenrückblick Week #9. Diese Woche in Kambodscha sind die Uhren gefühlt rückwärts gelaufen. Heute geht unsere neunte Woche auf Reisen zu Ende, d.h. fast die Hälfte unseres Trips ist vorbei. Aber wir haben noch so unglaublich tolle Orte und Sachen vor uns, dass es einem natürlich noch nicht so vorkommt.

So bevor ich wieder zuviel schreibe, kommt jetzt unser Wochenrückblick.

 

Nachtbus nach Sihanoukville

Am Montag Abend haben wir einen Nachtbus von Siem Reap nach Sihanoukville genommen. Sihanoukville liegt im Süden Kambodschas direkt am Meer und ist ein Touristenort für Strandurlauber. Von dort aus kommt man dann mit einer Fähre zu den vorgelagerten, sehr beliebten Inseln. Für uns war es der erste richtige Nachtbus auf unserer Reise. Bis jetzt war ich ganz froh, da ich die Toiletten-Situation auf einer langen Busfahrt nicht optimal finde. Der Bus war aber deutlich luxeriöser als ich dachte. Auf der einen Seite des Ganges gab es 2 Einzelbetten übereinander auf der anderen Seite Doppelbetten übereinander. Vor den Betten ist dann jeweils ein Vorhang, sodass man ein wenig Privatsphäre hat. Wir hatten Glück, dass wir zu zweit unterweg sind und somit den Partner in unserem Bett kannten. Denn die anderen Doppelbetten wurden einfach aufgefüllt, sodass sich viele die 1,20m mit jemand wildfremden teilen mussten.

 

Koh Rong – das Paradies

Nach einem Tag in Sihanoukville mit köstlichem, veganem Essen (mit gutem Essen kann man mich einfach glücklich machen) ging es für uns mit der Fähre nach Koh Rong. Koh Rong lieg etwas 45 Minuten vom Festland entfernt. Auf Koh Rong angekommen mussten Micha und ich dann in ein Motorboot umsteigen um zu unserem Strand zu kommen. Auf dem Motorboot waren 4 Kambodschaner, die zur Arbeit gefahren sind und wir zwei Europäer.

Von unserer Zeit auf Koh Rong kann ich euch tatsächlich nicht viel berichten, denn wir haben 3 Tage lang NICHTS gemacht. Wir hatten einen kleinen Bungalow direkt am Strand, sodass wir morgens nach dem Aufstehen direkt im Meer baden oder uns auf unsere Liegen aus Paletten legen konnten. Wir konnten endlich mal entspannen und ein bisschen Farbe bekommen. Außerdem haben wir eine tolle Investition getätigt und uns eine Frisbee gekauft. Die beste Anschaffung überhaupt!

Wir waren wirklich im Paradies! Der Strand (Long Set Beach/4K Beach) war weiß, das Meer türkis und das Wasser unglaublich klar. Außerdem waren kaum andere Touristen am Strand, sodass wir manchmal sogar das Meer ganz für uns hatten. Wir hatten also den perfekten Strand direkt vor unserer Tür und haben keine Ausflüge auf die Insel gemacht.

Ein weiterer Pluspukt von Koh Rong: Es gab kaum Internet! Besonders für mich war es also endlich mal ein bisschen Zeit für digital Detox und ich konnte 2 Bücher verschlingen.

Mira Mirror Wochenrückblick Week #9 Kambodscha Koh Rong

Weiter nach Kampot

Da uns Sihanoukville nicht gefallen hat und wir nach unserm Insel Aufenthalt noch einen weiteren Stopp einlegen wollten, haben wir uns für Kampot entschieden. Gestern sind wir 2 Stunden in einem überfüllten Mini Van von Sihanoukville nach Kampot gefahren. Bei einem Berg kam der Van so ins stottern, dass wir dachten wir mussten gleich schieben. Die Anstiege auf der Sauerlandlinie (A45) hätte der Van definitiv nicht überlebt.

Kampott selbst erkunden wir erst heute mit einem Roller auf eigene Faust. Unsere Rollertouren mögen wir definitiv am liebsten und so werden wir wieder einiges in der Umgebung sehen.

 

Next Stop

Montag geht es für uns mit dem Bus nach Phnom Phen, der Hauptstadt Kambodschas. Das wird unserer letzter Stopp für Kambodscha, denn Donnerstag fliegen Micha und ich nach Myanmar. Auf Myanmar freuen wir uns beide besonders, denn fast jeder Backpacker, den man unterwegs trifft schwärmt von dem Land.

Nach Myanmar geht es dann weiter und wir werden noch einige Stempel in unseren Reisepässen sammeln. Hier ein kurzer Überblick, auf was ihr euch freuen könnt. Unsere nächsten Stops nach Myanmar: Chiang Mai (Thailand), Kuala Lumpur, Bali, Lombok, Hongkong, Peking, Düsseldorf

 

Week #9 Fazit

Die Woche hat genau das bewirkt was wir nach 8 Wochen Reisen brauchten: Urlaub vom Reisen! Es hört sich vielleicht komisch an, aber wenn man ständig an neuen Orten ist braucht man irgendwann mal eine Pause. So haben wir wieder viel mehr Power uns die nächsten Tempel, Nachtmärkte und Co. anzuschauen. Und es warten noch so tolle Orte auf uns!

Ich wünsche euch einen schönen und erholsamen Sonntag. Xx Eure Mira

 

Mehr Infos zu unserer Asienreise, detaillierte Reiseberichte und alle Wochenrückblicke findet ihr hier: WANDERLUST

Mira Mirror Wochenrückblick Week #9 Kambodscha Koh Rong

Mira Mirror Wochenrückblick Week #9 Kambodscha Koh Rong

Leckerer, Veganer Salat in Sihanoukville

Mira Mirror Wochenrückblick Week #9 Kambodscha Koh Rong

Riesige Pizza in Sihanoukville – Manchmal braucht man europäisches Essen!

Mira Mirror Wochenrückblick Week #9 Kambodscha Koh Rong

Unser Lieblingsplatz auf Kho Rong