In unserer zweiten Woche in Thailand sind wir endlich so richtig angekommen! Angekommen in unserem neuen Leben ohne Verpflichtungen und ohne festen Tagesplan. Jetzt können wir uns so richtig auf unser Abenteuer einlassen und haben die Woche in vollen Zügen genossen.

Auf Koh Tao hatten wir ziemlich Pech mit dem Wetter und die Insel ist stärker vom Monsum beschädigt als anfangs von den Medien und den Bewohnern erwartet. Als wir Dienstag dann nach Kho Phangan, der größeren Nachbarinsel von Kho Tao aufgebrochen sind, wurden wir mit Sonnenschein begrüßt. Auch die Fährfahrt nach Kho Phangan war deutlich entspannter als unsere letzte Überfahrt. Die Kombination aus Reisetabletten, Sonnenschein + ruhiger See, einen Platz auf dem Außendeck und dem Blick auf den Horizont war perfekt.

wanderlust-week-2-inselhopping-scootertouren

Kho Phangan

Kho Phangan ist bekannt für seine Full Moon Part, weshalb wir ebenfalls auf die Insel gekommen sind. Zur Full Moon Party ist die Insel nicht nur überlaufen, sondern auch überteuert. Die Unterkünfte setzten ihre Preise deutlich nach oben.

Insgesamt haben wir 3 Tage auf der Insel verbracht und diese mit dem Roller erkundet. Ich liebe es mit dem Roller unterwegs zu sein und die Gegend zu erkunden. Trotzdem bin ich sehr froh, dass ich nicht selbst fahren muss, sondern Micha den thailändischen Verkehr meistert. Ich kann mich also mehr oder weniger entspannen, die Aussicht genießen und fleißig mit unserer Action-Kamera filmen.

Da uns die Strände und Vegetation der Insel beeindruckt haben, werde ich hierzu nochmal einen separaten Post mit Reisetipps verfassen.

wanderlust-week-2-inselhopping-scootertouren

Kho Samui

Eigentlich stand Kho Samui nicht auf unserer Liste mit Orten, die wir gerne sehen möchten. Da Kho Samui (die größte Insel im Golf von Thailand) auf dem Weg von Kho Phangan zurück aufs Festland liegt, haben wir den Zwischenstopp eingeschoben. Wir haben ein günstiges Hotel gefunden und nach unserer Bungalow Erfahrung den Luxus einer sauberen Dusche und eines schönen Bettes genossen.

Auf Kho Samui sind wir ebenfalls mit dem Roller gefahren und haben die Insel erkundet. Auch wenn man viel über Unfälle von Reisenden auf den thailändischen Inseln hört, kann ich nur jedem empfehlen sich einen Roller zu mieten. Da die Insel doppelt so groß wie Kho Phangan ist, haben wir in drei Tagen leider nur die Hälfte der Insel gesehen.

wanderlust-week-2-inselhopping-scootertouren

Next Stop

Für uns geht es morgen zurück nach Bangkok. Fürs Erste schließen wir das Kapitel Thailand und wollen von Bangkok weiter nach Kambodscha. Wir werden aber definitiv zurück nach Thailand kommen und nach Chiangmai im Norden reisen. Den Süden und damit Krabi, Kho Lanta und Trang mussten wir leider auslassen, da es wieder Unwetterwarnungen für diese Regionen gab.

Week #2 Fazit

Nachdem die erste Woche in Thailand eher durchwachsen war, ging es in der zweiten bergauf. Wir hatten eine sehr schöne Woche auf den thailändischen Inseln und fühlen uns richtig wohl. Zwar hatten wir riesiges Pech mit unserer Unterkunft auf Kho Phangan, aber unsere Rollertouren und das leckende Essen haben das wieder ausgeglichen. Unsere Lessons Learned ist, dass wir unsere Unterkunft immer selbst buchen und nicht auf STA und co. vertrauen.

Das war unser Update der Week #2 unserer Asienreis. Ich hoffe euch hat mein Wochenupdate gefallen. Detaillierte Reiseberichte und unsere persönlichen Tipps für Kho Phangan und Kho Samui gibt es bald in einen separaten Beitrag.

Ich wünsche euch einen schönen Sonntag und einen guten Start in die Woche.

Xx eure Mira

wanderlust-week-2-inselhopping-scootertouren

wanderlust-week-2-inselhopping-scootertouren

wanderlust-week-2-inselhopping-scootertouren