Im vorherigen Post habe ich euch bereits von unseren Reiseplänen für das Jahr 2017 berichtet. Heute erzähle ich euch von den Gründen dahinter. Wie kam es zu der Entscheidung? Warum geben wir unsere Jobs auf, Kündigen unsere Wohnung und begeben uns auf das wohl größte Abenteuer, das wir bis jetzt erlebt haben?

Übrigens möchte ich euch mit diesem Post keine Ratschläge geben wie z.B. „5 Gründe warum ihr eine Weltreise machen solltet“. Jeder Mensch tickt anders und für jeden gibt es andere Gründe aus seinem gewohnten Umfeld auszubrechen. Heute erfahrt ihr meine persönlichen Beweggründe.

wanderlust-gruende-fuer-unsere-grosse-reise-1

Fernweh

Der wohl offensichtlichste Grund für diese Reise: Wir haben Fernweh. Ich bin seit 2008 infiziert, als ich nach dem Abi für 8 Monate nach Australien gegangen bin. Damals habe ich als Au-Pair in Sydney gearbeitet und hatte die wohl beste Zeit meines Lebens. Gemeinsam mit Freundinnen bin ich mit einem Camper die Ostküste hochgefahren, wir waren tauchen im Great Barrier Reef, haben die Nächste in den australischen Clubs verbracht und mit Locals gefeiert. Sydney war und ist für mich immer noch wie ein Zuhause.

In den letzten Jahren bin ich zwar viel gereist, aber ich möchte trotzdem noch mehr von der Welt sehen. Ich möchte neue Ländern bereisen, mir Zeit nehmen die Kulturen kennenzulernen und neuen Menschen begegnen.

 

Auszeit und Abschalten

Ich habe direkt nach meinem Bachelor angefangen zu Arbeiten. Inzwischen bin ich seit 4 Jahren fest angestellt und in den Arbeitstrott verfallen. Die letzten Jahre waren spannend und ich habe unglaublich viel gelernt. Aber ich hatte auch sehr viel Stress, habe viel gearbeitet und die Arbeit oft mit nach Hause genommen. Im letzten Jahr habe ich zwar gelernt besser abzuschalten und die Arbeit nicht zu sehr an mich rankommen zu lassen, aber trotzdem ist so eine Arbeitswoche kräftezehrend.

In den letzten Monaten habe ich mir immer wieder die Frage gestellt: What is you motivation? Die Meisten von uns gehen 40h oder mehr in der Woche arbeiten. Wir verbringen fast den gesamten Tag im Unternehmen, man ist abends müde und hat kaum Freizeit. Aber wofür das Ganze? Für mich ist es daher an der Zeit wieder etwas für mich zu tun und meine eigenen Träume umzusetzen. Ich will wieder Leben und Erleben. Ich will raus aus dem Alltagstrott und Kraft tanken. Ich will Abends ins Bett gehen und die tollen Erlebnisse des Tages verarbeiten, statt mich über den Job aufzuregen und dann auch noch schlecht zu schlafen.

Jobwechsel

Wie sich bei dem vorherigen Grund schon angedeutet hat, war ich unzufrieden mit meiner Arbeit. Ich habe in 4 Jahren unglaublich viel gelernt und habe so viele unterschiedliche Bereiche von einem E-Commerce Unternehmen kennengelernt. Ich bin gewachsen, habe mich weiterentwickelt und habe den Weg von einer Praktikantin zur Produktmanagerin/ Requirements Engineer geschafft.

4 Jahre im gleichen Unternehmen sind für einen Berufseinsteiger ziemlich lang. Außerdem war in den letzten Jahren nicht alles glänzend, daher wollte ich mir sowieso einen neuen Job suchen. Ich möchte neue Prozesse und Strukturen kennen lernen und mein Know-How in einem passenden Arbeitsumfeld anwenden.

In den letzten Monaten hat sich dann die perfekte Gelegenheit für eine Kündigung geboten, die ich schließlich ergriffen habe. Manchmal braucht man einen kleinen Anstoß und ich könnte mit der Entscheidung nicht glücklicher sein.

 

Neustart

Wie ich bereits in diesem Post erwähnt habe, war Frankfurt nie mein Zuhause. Für mich stand schon immer fest, dass ich irgendwann in eine andere Stadt ziehen möchte. Zwar haben Micha und ich uns in Frankfurt kennengelernt, da er aber kein gebürtiger Hesse ist, fällt ihm der Abschied aus Frankfurt ebenfalls nicht allzu schwer. Nach unserer Reise wollen wir in einer neuen Stadt einen Neustart machen. Neue Stadt, neuer Job und neue Wohnung! Hört sich für mich perfekt an.

 

Wenn nicht jetzt, wann dann?

Der letzte Grund für unser Abenteuer war wohl der Ausschlag gebende. Eine sehr gute Freundin von mir ist für mehrere Monate alleine durch Südostasien gereist. Kurz vor ihrem Abflug haben wir miteinander telefoniert. Sie hat mir von ihren Plänen erzählt und ich habe sie sehr beneidet. Einfach mal alles hinter sich lassen und losreisen muss ein unglaublich tolles Gefühl sein. Sie sagte zu mir „Einfach mal machen!“ und ich finde der Spruch passt heute immer noch perfekt. Nach dem Gespräch bin ich zurück in mein Büro gegangen und habe weitergearbeitet. Der Satz ist mir aber bis heute nicht aus dem Kopf gegangen.

Einfach mal machen! Wir sind jung und fit, wir haben keine Verpflichtungen und wir haben noch genug Zeit zu arbeiten. Wenn nicht jetzt, wann ist dann die perfekte Zeit zu Reisen?

//

Wie ihr seht, gab es verschiedene Gründe für unseren Schritt ins Abenteuer. Nachdem wir den Gedanken das erste Mal ausgesprochen und darüber nachgedacht haben, stand für uns eigentlich fest, dass wir es unbedingt wagen wollen. Seitdem wir unseren Flug nach Bangkok gebucht haben bin ich so unglaublich glücklich. Ich habe es noch nicht wirklich realisiert,aber das kommt spätestens wenn die Wohnung leer ist und die Backpacks gepackt sind. Ich hoffe ich konnte euch einen kleinen Einblick in unsere Gründe für das Abenteuer Reisen geben.  Xx Eure Mira

wanderlust-gruende-fuer-unsere-grosse-reise

FOLLOW VIA INSTAGRAM FACEBOOK BLOGLOVIN