Ich hasse Busfahren. Vor unserer Zeit in Südostasien war es noch nicht ganz so schlimm, aber inzwischen habe ich eine gewisse Abneigung gegen Mini-Vans. Nicht weil sie eng und voll sind. Auch nicht weil die Fahrer wie Verrückte fahren. Der Hauptgrund ist mein Magen. Irgendwie vertrage ich solche Fahrten nur schwer und habe jedes Mal Panik, dass ich mich eventuell übergeben muss. Also nehme ich eine Reisetablette, die mich meistens so benebelt, dass ich nur noch wenig von der Fahrt mitbekomme.

Die Strecke von Chiang Mai nach Pai ist bekannt für ihre mehr als 700 Kurven und ein tolles Panorama. Da 700 Kurven in einem Mini-Van nicht wirklich attraktiv klingen, habe ich nach Alternativen recherchiert und die perfekte Lösung gefunden: Wir fahren mit dem Roller!!

Da Micha und ich Roller fahren lieben und so oft es geht die Umgebung mit unserem eigenen Gefährt erkunden, war eine Rollertour nach Pai die perfekte Lösung und es hat sich wirklich gelohnt! Die Tour nach Pai war eines meiner Highlights in Nordthailand.

Vorbereitungen auf die Rollertour

Roller mieten

Essenziell für den Trip ist natürlich einen Roller zu mieten. Beim Roller mieten ist wichtig, dass du eine gute und vertrauenswürdige Vermietung findest, denn nicht selten werden Touristen in Thailand übers Ohr gezogen. Außerdem musst du darauf achten, dass es von deiner Vermietung aus erlaubt ist mit dem Roller nach Pai zu fahren.

Hier kann ich dir den Chiang Mai Scooter Rental besonders empfehlen. Wir wurden freundlich beraten, man bekommt kostenlos einen guten Helm verliehen (in anderen Läden muss man für die guten Helme extra zahlen) und die Preise sind fair. Besonders günstig ist es, wenn du den Roller direkt für eine Woche buchst. Wir haben für eine Woche 1300 THB (ca. 35€) gezahlt, pro Tag also 185 THB (ca. 5€). Bei einem anderen Verleih hätten wir pro Tag 300 THB gezahlt.

Um einen Roller zu mieten musst du deinen Reisepass vorzeigen, von dem eine Kopie gemacht wird. Einen Führerschein musst du zwar nicht zeigen, du solltest aber immer deinen internationalen Führerschein dabei haben. In Chiang Mai kontrolliert die Polizei fast täglich Rollerfahren. Wer seinen Führerschein nicht dabei hat zahlt 400-500 THB (ca. 10€).

 

Gepäck reduzieren

Wir sind zu zweit auf einem Roller gefahren und hatten somit ein Platzproblem, da wir beide relativ große Backpacks haben. Wenn du also mit mehr als nur Handgepäck fahren willst, empfehle ich dir etwas Gewicht in Chiang Mai zu lassen. Denn ganz ehrlich, wie viele Sachen aus deinem Rucksack brauchst du wirklich täglich? Wir haben uns auf einen Backpack und einen Daypack reduziert. Den Backpack hatte ich während der Fahrt auf dem Rücken und den Daypack hatte Micha auf seinem Schoß.

 

Die Strecke nach Pai

Von Chiang Mai nach Pai sind es etwa 130km. Die Fahrt mit dem Roller dauert ca. 3 Stunden, da die Strecke sehr kurvig ist. Von Chiang Mai aus fährt man erstmal ca. 45 Minuten über den viel befahrenen „Highway“. Der Teil der Strecke ist der nervigste und auch anstrengendste Teil, da dort sehr viel Verkehr herrscht. Ab dem Moment an dem man vom Highway Richtung Pai abbiegt wird es aber entspannter! Die Straße schlängelt sich in Kurven durch die Berge. Oft geht es Meter weit in die Tiefe. Manchmal überholt man einen LKW, der im Schneckentempo eine der steilen Kurven hochkriecht. Hupen muss man auf der Strecke wenig, aber oft haben wir den Kopf über die verrückten Autofahrer geschüttelt. Nicht selten werden Kurven geschnitten oder riskanten Überholmanöver gestartet. Die Fahrt nach Pai ist nicht ohne! Zwar ist die Straße besser als so manche Straße in Deutschland, trotzdem sollte man die Fahrt nicht unterschätzen.

Ein wichtiger Tipp bevor du dich auf deinen Roller schwingst: Tanke, wenn du die Chance hast! Auf der kurvigen Bergstraße gibt es keine Tankstellen, daher solltest du mit einem vollen Tank den Ausflug in den Norden starten. Und mein zweiter hilfreicher Tipp: Mache Pausen! Mache Pausen, genieße die Aussicht und Stress dich nicht. Schließlich sollst du den Trip ja genießen!

 

Mein Fazit zur Rollerfahrt nach Pai

Die Rollerfahrt nach Pai hat sich gelohnt! Zwar war die Fahrerei kein Kinderspiel und mein Hintern hat nach 3 Stunden auf dem Roller tierisch geschmerzt, trotzdem würde ich es immer dem Mini-Bus vorziehen. Du kannst anhalten wann immer du willst, du kannst auf dem Weg zu Wasserfällen abbiegen oder entspannt irgendwo Essen. Ich habe nur eine Bitte an dich: sei vorsichtig! Solltest du kein erfahrener Rollerfahren sein, würde ich dir ebenfalls von der Tour abraten. Ich selbst würde die Strecke nicht fahren, habe aber zum Glück Micha als erfahrenen Roller und Motorradfahrer dabei. Leider hört man in Thailand viel zu oft von  Roller-Unfällen und leider muss ich sagen, dass einige Touristen einfach zu leichtsinnig sind. Wenn man in einer steilen Kurve bei 50km/h seinen Fuß auf den Boden schleifen lässt, dann braucht man sich wirklich nicht wundern wenn man fast im nächsten Graben liegt.

Mira Mirror Rollerfahrt von Chiang Mai nach Pai | Nordthailand | Thailand | Reiseblog

Mira Mirror Rollerfahrt von Chiang Mai nach Pai | Nordthailand | Thailand | Reiseblog