In unserer Generation bekommt Reisen eine immer größere Bedeutung. Eigentlich meide ich die Diskussionen über „Unsere Generation“, aber beim Thema Reisen passt es einfach perfekt. Fast jeder in meinem Freundeskreis verreist und das so oft wie möglich. Egal ob innerhalb Europas, Fernreisen oder einen Strand-Urlaub. Wir wollen die Welt entdecken, Abschalten vom deutschen Alltag, andere Kulturen kennen lernen, entspannen oder Abenteuer erleben. Immer öfter hört man von älteren Generationen Sätze wie „Das wäre früher nie möglich gewesen!“ oder „Ich würde gerne, aber ich habe zu viele Verpflichtungen!“.

Auch ich war in den letzten Jahren viel unterwegs und habe einige Varianten vom Reisen ausprobiert. Mein Freund und ich haben mit dem Auto die Südinsel Neuseelands erkundigt, eine Woche in einem Appartment in Sydney verbracht, sind mit dem Zug durch Spanien gefahren, haben entspannten Strand- bzw. Sommerurlaub auf Santorini gemacht und einen Städte-Trip nach Wien oder Kopenhagen. Für das kommende Jahr wartet schon der nächste große Trip auf mich, von dem ich euch bald mehr erzählen werde.

Bei Urlauben liebe ich die Kombination aus Sightseeing und Entspannung. Ich möchte etwas erleben und neue Orte entdecken, aber trotzdem nach dem Urlaub nicht das Gefühl haben, ich muss mich von meinem Urlaub erholen. Welche Art von Reisen mögt ihr am Liebsten? Aus meinen Erfahrungen der letzten Jahre habe ich für euch die verschiedenen Reisetypen zusammengestellt. Für einen Vergleich habe ich mir verschiedene Urlaubsangebote auf Dertour angeschaut. Auf einer Seite wie Dertour ist für jeden etwas dabei und ihr findet zusätzliche Reise Inspiration. Das ist besonders praktisch falls ihr nicht sicher seid, wohin euer nächster Trip gehen soll.

 

Welcher Reisetyp bist Du?

Strand Urlaub

Fangen wir an mit dem Klischee Urlaub: 7 Tage Hotel Urlaub auf Mallorca, Gran Canaria oder Santorini. Bei Dertour gibt es einige gute Angebote für Pauschalreisen, die einem Lust auf Strand und Sonne machen. Man kommt günstig nach Spanien und Griechenland, aber es gibt auch Komplett-Angebote für z.B. Thailand. Der Vorteil von Pauschalreisen ist, dass man sich deutlich weniger Gedanken um die Urlaubs-Organistation machen muss und 7 Tage oder länger am Strand oder auch Pool entspannen kann.

Mein Fazit: Ich habe bereits einen klassischen All-Inclusive Urlaub auf Mallorca mitgemacht und auch in diesem Jahr habe ich eine Woche Sommer Urlaub auf Santorini verbracht.  Kann man mal machen, aber für die nächsten Jahre brauche ich erstmal keinen Strand Urlaub.

santorini-12

Städte-Trip

Städte-Reisen sind wohl die anstrengendsten Trips. Oft macht man Städe-Trips an einem verlängerten Wochenende und schaut sich 3-4 Tage eine neue Stadt an. Beliebte Reiseziele sind so ziemlich alle europäischen Großstädte, wie z.B. Barcelona, Wien, Paris oder London. Oft gibt es dafür gute Komplett-Angebote inklusive Flug und Hotel. Man kann sich aber auch einfach einen Flug und ein Hotel/Hostel/Appartment zusammenstellen.

Mein Fazit: Obwohl Städtereisen unglaublich anstrengend sein können bin ich ein großer Fan. Ich liebe es für ein Wochenende dem Alltag zu entfliehen und eine neue Stadt zu entdecken.

barcelona7

 

Gruppenreise

Mit Gruppenreisen selbst habe ich keine Erfahrung, aber ich habe schon viel positives Feedback von Freunden und Bekannten bekommen. Wenn man z.B. eine Rundreise durch China plant, gibt es hier gute Angebote. China ist wahrscheinlich ein Land, in dem es am Schlauesten ist, mit einem ortskundigen Reiseführer das Land zu entdecken. Nicht nur die chinesische Sprache kann eine Hürde sein, sondern auch die fremde Kultur.

Meine Oma ist eigentlich ihr Leben lang mit Gruppenreisen vereist und hat die Welt erkundet. Ein sehr großer Vorteil ist, dass man sich auch bei Fernreisen um wenig organistatorische Aspekte kümmern muss. Flüge, Visa, Unterkünfte und Reiseroute werden vom Reiseveranstalter geplant und gebucht. Außerdem lernt man auf Gruppenreisen oft tolle Menschen kennen und knüpft eventuell Freundschaften, die ein Leben halten (Erfahrungsbericht meiner Oma).

Mein Fazit: Auch wenn ich selbst noch keine Gruppenreise gemacht habe, kann ich mir sehr gut vorstellen auch mal solch einen Trip auszuprobieren. Außerdem können Rundreisen wie hier bei Dertour eine Inspiration sein für Trips, die man vielleicht auf eigene Faust machen möchte.

 

Roadtrip

Meinen ersten Roadtrip habe ich mit einem alten Van entlang der australischen Ostküste gemacht. Dieser Trip entspricht wahrscheinlich dem Klischee in Australien. Zwei Freundinnen und ich sind in 3 Wochen von Sydney nach Cairns gefahren, haben auf Campingplätzen oder am Straßenrand übernachtet und das meistens sehr spontan. Letztes Jahr bin ich dann mit dem Auto um die Südinsel Neuseelands gefahren. Zwar haben wir nicht in unserem Auto übernachten, sondern spontan Unterkünfte gesucht, aber es war in meinen Augen trotzdem ein Roadtrip.

Wer lieber etwas Sicherheit auf seinem Roadtrip möchte und bereits vor dem Trip Unterkünfte buchen möchte, hat hier eine tolle Auswahl an Roadtrips. Ob durch die USA, Australien oder Südafrika, es ist einiges dabei.

Mein Fazit: Ich bin ein unglaublicher Fan von Roadtrips. Ich liebe es ins Auto bzw. den Van zu steigen und einfach drauf loszufahren. Man kann Pause machen wo immer man möchte, laut Musik hören und endlose Gespräche führen.

reise-inspiration-welcher-reisetyp-bist-du-3

 

Backpacking Trip

Der Reisetyp, der natürlich nicht fehlen darf ist der Backpacker. Den Backpacker kann man eigentlich schwer verallgemeinern, denn es gibt wahrscheinlich tausend unterschiedliche Definitionen:

„Rucksacktourismus ist eine Art des Tourismus, bei dem man als Gepäck lediglich einen Rucksack mit sich führt und meist nicht an einem Reiseziel verweilt, sondern selbstbestimmt zu vielen verschiedenen Orten reist.“

Ich selbst war bis jetzt leider nur mit dem Rucksack in Spanien unterwegs. Mein nächstes Reiseziel ist Südostasien. Dort werden wir auch mit dem Backpack reisen und ich freue mich riesig auf das Erlebnis. Vor allem freue ich mich auf die Freiheit, die einem bei so einem Trip bleibt – im Vergleich zum klassischen Städte Trip oder auch zur Gruppenreise.

Fazit: Just do it!

Interrail 2

 

Welcher Reisetyp bin ich?

Ich kann nicht 7 Tage im gleichen Hotel am gleichen Ort Urlaub machen. Deswegen ist ein Strand-Urlaub auf Santorini nichts für mich. Ich liebe es, nach ein paar Tagen wieder meinen Rucksack oder meinen Koffer zu packen und weiterzuziehen. Sei es mit dem Auto, dem Zug oder auch mit dem Bus. Genau deswegen, haben mein Freund und ich uns entschieden Anfang des Jahres einen Backpacking-Trip durch Südostasien zu machen. Zwar ist so ein Trip nochmal eine komplett neue Erfahrung für mich, aber aus den Erfahrungen der letzten Reisen ist so es genau das, was ich jetzt brauche.

Ich hoffe euch hat meine Reise Inspiration gefallen und ich habe euer Fernweh geweckt. Welcher Reisetyp seid ihr? Könnt ihr am Strand entspannen oder wird euch eher schnell langweilig an einem Ort? Und was sind eure Erfahrungen mit Roadtrips, Gruppenreisen und als Backpacker? Ich freue mich auf eure Kommentare und bin schon sehr gespannt.

Xx Eure Mira

reise-inspiration-welcher-reisetyp-bist-du-1

reise-inspiration-welcher-reisetyp-bist-du-2

travel-neuseeland-11

 

 FOLLOW VIA INSTAGRAM FACEBOOK BLOGLOVIN